In der heutigen Ausgabe der Stuttgarter Zeitung ist ein Artikel von Gerlinde Wicke-Naber über den vergangenen Arbeitseinsatz in Albanien erschienen. 

Dieser ist auch online abrufbar:  Albanische Augenblicke (Stuttgarter Zeitung)

In der Tageszeitung "Schwäbisches Tagblatt" ist in der Ausgabe vom 08.02.2014 ein Artikel über das Albanienprojekt der Deutsch-Albanischen Initiative Kinderaugen DAIKA e.V. erschienen. Das Schwäbische Tagblatt hat in Rücksprache mit der Autorin / dem Fotografen einer Veröffentlichung auf unseren Seiten zugestimmt.

 

Ein halbes Jahr nach seiner Gründung hat der Verein DAIKA e.V. (Deutsch-Albanische Initiative Kinderaugen) ein Benefiz-Konzert in Tübingen veranstaltet. Die in Shkodra geborene und in Tübingen lebende Sängerin Mira Kokalari hatte sich spontan bereit erklärt, mit den deutschen Musikern des Trios „Bergerettes“ (Achim Braun, Violine, Ellen Winkel-Lim, Violincello, Dieter Dörrenbacher, Akkordeon) Bearbeitungen albanischer Volkslieder aufzuführen.

Der historische Pfleghofsaal war bis zum letzten Platz mit deutschen und albanischen Zuhörern gefüllt, albanische Studenten reisten extra für das Konzert von Wiesbaden, Heidelberg, Freiburg und Konstanz an. Und sie waren begeistert! Mira Kokalari trug die albanischen Liebeslieder mit ihrer ganzen Palette an Ausdrucksformen vor, vom dramatischen Leid der unerfüllten Liebe bis zum schelmischen Gesang der sehnsüchtig die Heimkehr ihres Mannes erwartenden Bäuerin. Die Instrumentalbearbeitungen zeichneten stimmig den Charakter des jeweiligen Liedes nach, die deutschen Instrumentalisten spielten die albanische Musik mit ihren häufig wechselnden Rhythmen und ihrer besonderen Melodik und Harmonik als seien sie im Land der Shkipetaren aufgewachsen.

In der Pause hat das Team der Tübinger Pizzeria „Bella Roma“ ehrenamtlich die Sekt- und Getränketheke betreut, albanische und kosovarische Frauen steuerten heimische Köstlichkeiten bei.

Besonders bewegend war es, als nach dem Konzert die albanischen Studenten einen von ihnen gesammelten Betrag von 250 € übergeben haben. Gut gefüllt mit Spenden waren auch die von Kindern an der Ausgangstreppe bereit gehaltenen Geigenkästen. So kann die Arbeit der Deutsch-Albanischen-Initiative gestärkt weiter gehen; im März steht der nächste Einsatz in Albanien an. 


jgh